Kolumne

Ausgabe 143 / Januar 2016

Eine außergewöhnliche Saison

Klicken zum vergrößern

Hinter uns liegt das wohl beste Jahr für den deutschen Radsport seit rund einer Dekade.

Nicht nur konnte mit André Greipel zum dritten Mal in Folge ein Deutscher vier Etappensiege bei der Tour de France einfahren – inklusive des prestigeträchtigen Triumphs auf den Champs-Élysées –, 2015 geht auch als das Jahr in die Geschichtsbücher ein, in dem John Degenkolb mit dem San Remo/Roubaix-Double für jede Menge Furore sorgte. Wir würdigen die großen Erfolge der beiden in dieser Ausgabe mit ausführlichen Artikeln, wollen jedoch auch ihre Kollegen an dieser Stelle noch einmal explizit erwähnen – etwa Tony Martin, der in Frankreich vier Etappen lang um jede Sekunde kämpfte, bis er sich endlich das gelbe Leibchen überstreifen konnte, um die Rundfahrt zwei Tage später nach einem Sturz verlassen zu müssen, oder Simon Geschke, der mit seinem Sieg auf der 17. Etappe nicht nur die Fachwelt, sondern auch sich selbst überraschte. Und auch der junge deutsche Meister Emanuel Buchmann setzte bei der Grande Boucle Akzente, als er für seinen erkrankten Kapitän Dominik Nerz in die Bresche sprang und auf der 11. Etappe in den Pyrenäen auf den dritten Platz fuhr.

Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten – das hat in diesem Jahr kaum ein Fahrer deutlicher erkennen müssen als Marcel Kittel, dessen Saison mit „bescheiden“ reichlich euphemistisch umschrieben ist. Auch die Weltmeisterschaften in Richmond zählen sicher nicht zu den Höhepunkten. Mit berechtigten Chancen auf zweimal Edelmetall in Virginia angetreten, ging die deutsche Herren-Auswahl sowohl beim Einzelzeitfahren als auch beim Straßenrennen leer aus. Dafür sprangen die Jungen in die Bresche – mit Leo Appelt, Maximilian Schachmann und Lennard Kämna holte der BDR-Nachwuchs gleich drei Medaillen im Kampf gegen die Uhr und auch der Bronze-Rang von Lisa Brennauer soll in dieser Aufzählung nicht unter den Tisch fallen.

Auf den kommenden Seiten blicken wir noch einmal auf einige der prägendsten Ereignisse des Jahres zurück. Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß.
 
Chris Hauke
Redaktion

Procycling - Ausgabe 143 / Januar 2016



Weitere spannende Artikel,
Reportagen und Tests finden Sie
in der Procycling Ausgabe 143 / Januar 2016.

Jetzt bestellen oder abonnieren